Erdgas-Umstellung

Aus L wird H

Je nach Liefergebiet werden in Deutschland gegenwärtig zwei verschiedene Erdgasqualitäten zu den Verbrauchern geleitet: L-Gas und H-Gas. Das wird sich ändern: Bis 2030 wird nach und nach bundesweit auf H-Gas umgestellt.

Erdgas-Umstellung: H-Gas für alle ab 2030

Darum geht's.

Aktuell werden in Deutschland je nach Versorgungsgebiet zwei verschiedene Sorten Erdgas eingesetzt: H‑Gas und L-Gas. Nach einer Übergangszeit soll ab 2030 in ganz Deutschland nur noch H-Gas zur Anwendung kommen. Manche ältere Heizkessel müssen hierfür umgerüstet werden. Neuere Modelle erkennen H-Gas in der Regel automatisch, hier sind keine Arbeiten notwendig.


H-Gas und L-Gas.

Der überwiegende Teil Deutschlands wird bereits seit Jahrzehnten aus Norwegen, Russland und Großbritannien mit H-Gas (High calorific gas) versorgt. Aufgrund seines höheren Methangehaltes hat es einen höheren Brennwert als L-Gas (Low calorific gas), das meist aus Quellen in Deutschland und der Niederlande stammt.

FAQs | Häufig gestellte Fragen

Warum wird auf H-Gas umgestellt?

Wie wird die Umstellung ablaufen?

Wer ist für die Umstellung zuständig?