Klima-Option

CO2-neutral Erdgas nutzen

Wirksamer Klimaschutz ist wichtig für uns alle. Deshalb haben wir die Klima-Option geschaffen. Sie gibt Ihnen die Möglichkeit, mit einem geringen Aufschlag je Kilowattstunde zertifizierte Klimaschutzprojekte zu unterstützen.

Die Vorteile

  • 100 %ige Kompensation Ihres CO2-Ausstoßes
  • Ihr Gasverbrauch hinterlässt keinen ökologischen Fußabdruck
  • Geringer Aufpreis von 0,24 Cent (inkl. MwSt.) je Kilowattstunde
  • Ausschließlich zertifizierte Klimaschutzprojekte 

Gut zu wissen

  • Kann zu jedem erftflamme-Tarif hinzugebucht werden
  • Fester Aufpreis – keine Änderung während der Vertragslaufzeit  
  • Jeweils zum Laufzeitende kündbar

100 %ige Kompensation

Worauf Sie sich verlassen können: Sämtliche CO2-Emissionen aus Verträgen mit aktivierter Klima-Option werden durch den Kauf von Emissionsminderungszertifikaten vollständig kompensiert.

Logo_Gold_Standard.jpg

Ausschließlich zertifizierte Klimaschutzprojekte 

Damit Sie Gewissheit haben: In Zusammenarbeit mit unserem Klimaschutzpartner First Climate unterstützten wir grundsätzlich nur zertifizierte Projekte, die regelmäßigen unabhängigen Kontrollen unterliegen. Aktuell sind alle unsere Projekte mit dem Gold Standard zertifiziert, einem vom World Wide Fund for Nature (WWF) mitentwickelten Standard der höchsten Kategorie.

Diese Projekte werden mit der GVG-Klima-Option unterstützt:

In Äthiopien: Das Sodo-Wiederaufforstungsprojekt

In der Region Sodo in Äthiopien sind nur noch etwa vier Prozent des ursprünglichen Waldes erhalten. Zu den entscheidenden Gründen für die Entwaldung zählen die Umwandlung von Wald in Ackerland, der Brennholzbedarf der Bevölkerung und die zunehmend mechanisierte Landwirtschaft.

Das Sodo-Wiederaufforstungsprojekt wurde von ländlichen Gemeinden in Zusammenarbeit mit World Vision entwickelt. Seit Beginn des Projekts im Jahr 2006 wurden bereits 450.000 Bäume gepflanzt. Der konsequente Schutz der Projektfläche trägt ebenfalls positiv zu seiner natürlichen Selbstregenerierung bei.

In Kenia: Entwaldungsminderung durch Wasserfilterverteilung

Weltweit haben etwa eine Milliarde Menschen keinen Zugang zu ausreichend sauberem Trinkwasser. Ein weit verbreitetes Verfahren, Wasser trinkbar zu machen, ist das Abkochen. Der hierdurch ausgelöste Brennholzbedarf trägt in vielen Ländern in erheblichem Maß zur Vernichtung wertvoller Baumbestände bei.

In Kenia unterstützen wir deshalb das Projekt LifeStraw©-Familien-Wasserfilter. LifeStraw© ist ein einfach zu bedienender, effektiver Wasserfilter aus Kunststoff. Mit der Verteilung des Filters an Familien, Schulen und öffentliche Einrichtungen trägt das Projekt sehr wirkungsvoll zur Senkung des regionalen Brennholzbedarfes bei.

In Indien: Nachhaltiges Biogas ersetzt Brennholz

Ein Großteil der Haushalte in den ländlichen Regionen Indiens ist zur Deckung seines Energiebedarfs von jeher auf Holz angewiesen. Die hieraus resultierende intensive Nutzung dieses Rohstoffs hat entscheidenden Anteil an der Verringerung wertvoller Waldbestände.

Um dem entgegenzuwirken, unterstützen wir ein Projekt, bei dem für insgesamt 4.265 Haushalte sogenannte Familien-Biogasanlagen eingerichtet werden. Indem diese mit Kuhdung anstelle von Holz befeuert werden, tragen sie wirkungsvoll zu einer Verringerung von Abholzungen bei.

Tarife