Erdgas- und E-Mobilität

Mobil mit Erdgas – saubere Sache

Ganz klar, unter den fossilen Kraftstoffen ist Erdgas der Saubermann: Erdgas erzeugt fast keinen Feinstaub und zudem viel geringere CO2-Emissionen als Benzin oder Diesel. Nicht umsonst ist Erdgas steuerlich stark vergünstigt. Kurzum: der Staat fördert das Fahren mit Erdgas – und wir fördern mit.

200 Euro Vorausfahr-Prämie 

20 können vorausfahren: Jedes Jahr fördern wir die ersten 20 Antragsteller, die ein Elektrofahrzeug oder Erdgasfahrzeug erstmalig in den Verkehr bringen, mit 200 Euro Vorausfahr-Prämie. Ob es sich dabei um einen Neuwagen handelt oder um ein umgerüstetes Fahrzeug, spielt keine Rolle.

Die Eckdaten im Überblick

Was Antragsteller über unsere Fahrzeug-Förderung wissen müssen:

  • Das betreffende Fahrzeug muss im Liefergebiet der GVG Rhein-Erft zugelassen sein.
  • Nur die ersten 20 Antragsteller werden gefördert.
  • Jedes Fahrzeug kann nur einmal gefördert werden.
  • Das Förder-Angebot gilt für den Zeitraum vom 01.01.2019 bis 30.12.2019.

Mitmachen? Mehr erfahren?

Wenn Sie einer von 20 GVG-Vorausfahrern werden möchten, nehmen Sie einfach Kontakt mit uns auf. Und falls Sie gern noch mehr über das Thema Fahren mit Erdgas erfahren möchten, lohnt sich ein Blick auf unsere externen Links.

Flotter Flitzer: unser Elektro-BMW i3

Keine Frage: Die umweltfreundlichste automobile Fortbewegung ist die elektrische. Für kurze und mittlere Strecken sind E-Autos schon heute eine echte Alternative. Der BMW i3 zum Beispiel hat eine Reichweite von 150 km – und er ist wirklich flott!

Um die E-Mobilität in unserer Region zu fördern, haben wir kurzerhand eins dieser fast geräuschlosen Beschleunigungswunder in unseren Fuhrpark aufgenommen. Im Rahmen von Veranstaltungen oder Aktionen konnten Kommunen als auch Privatpersonen den 150 km/h schnellen Flitzer bei uns bereits ausgiebig testen. Sie sind interessiert? Dann merken wir Sie einfach für unser nächstes Aktions-Angebot vor. Einfach eine E-Mail schreiben an: marketing­(at)­gvg.de, Stichwort: Testfahrt BMWi3

 

Johanne Todt

02233 7909-3036


Restöl-Vergütung