Thermografische Gebäudeanalyse

Darum geht's

Bei der thermografischen Gebäudeanalyse werden die unterschiedlichen Temperaturzonen der Außenhülle eines Hauses – z. B. Wände, Fenster, Dach – mit Hilfe einer Infrarotkamera farbig dargestellt.

Das ist der Nutzen

Es ist verblüffend: Mit Hilfe der angefertigten Bilder können Sie genau sehen, wo Ihr Haus gut isoliert ist und an welchen Stellen Sie unnötig Heizenergie verschwenden. Auf diese Weise können Sie gezielt Sanierungsmaßnahmen planen und Ihre Wärmeverluste wirkungsvoll reduzieren.

Durchführung der Analyse

Die Durchführung und ebenso die Auswertung der Analyse erfolgen durch die in Bonn ansässige Firma Schütte, Kirchner und Partner.

Beauftragung

Für die Beauftragung einer thermografischen Gebäudeanalyse haben wir im Downloadbereich ein Auftragsformular für Sie abgelegt. Übrigens: Das Vertragsverhältnis entsteht ausschließlich zwischen Ihnen und der Firma Schütte, Kirchner und Partner. Wir stehen Ihnen aber natürlich gerne zur Seite, wenn Sie Fragen haben.   

Kosten und Förderung

Die Firma Schütte, Kirchner und Partner berechnet für die Durchführung einer thermografischen Gebäudeanalyse 259,00 Euro. Für unsere Bestandskunden verringert sich dieser Betrag um 59,00 Euro, denn genau so hoch ist unser Förderbeitrag.

Auszahlung des Förderbetrages

Klare Sache: Sobald die Analyse fertig ist und Sie uns eine Kopie der Rechnung übermittelt haben, bekommen Sie umgehend unseren Förderbeitrag überwiesen.

Erdgas- und E-Mobilität