Hausschau-Check der Gasanlage

Die jährliche Sichtkontrolle ist ein Muss

Die Technischen Regeln für Gasinstallationen (TRGI)  schreiben es vor: Der Eigentümer einer Immobilie ist im Rahmen der allgemeinen Verkehrssicherungspflicht für den ordnungsgemäßen Betrieb und die ordnungsgemäße Instandhaltung seiner Gasanlage verantwortlich. Das gilt auch, wenn die Anlage ganz oder teilweise einem Dritten vermietet oder sonst zur Benutzung überlassen wird.

Eigentümer oder Mieter dürfen selbst kontrollieren

Gefordert ist: Mindestens einmal jährlich müssen die Gasinstallationen einer Immobilie mittels Sichtkontrolle überprüft werden. Das Gute ist: Der Eigentümer oder sein Mieter dürfen die Kontrolle selbst durchführen und dokumentieren.

Falls Mängel festgestellt werden

Sollten im Rahmen der Sichtkontrolle an der Gasanlage Mängel festgestellt werden, müssen die notwendigen Reparaturarbeiten von einem Unternehmen ausgeführt werden, das im Installateurverzeichnis eingetragen ist. Auch zu beachten ist: Die Sichtkontrolle entbindet nicht davon, alle Anlagenteile und Gasgeräte entsprechend den Herstellervorgaben zu betreiben und instand zu halten.

Zusätzlich alle zwölf Jahre: Dichtheits- bzw. Gebrauchsfähigkeitsprüfung

Zusätzlich zu der jährlichen Sichtkontrolle soll alle zwölf Jahre eine Dichtheits- bzw. Gebrauchsfähigkeitsprüfung der Leitungsanlage durchgeführt werden. Auch diese Arbeiten muss zwingend ein Unternehmen durchführen, das im Installateurverzeichnis eingetragen ist.

Haben Sie noch Fragen?

Nehmen Sie gerne Kontakt mit uns auf, wenn Sie Beratung benötigen. Gut aufbereitete weiterführende Infos finden Sie auch – siehe untenstehender Link – auf der Website des Deutschen Vereins des Gas- und Wasserfaches (DVGW).

Technischer Service

02233 7909-3515

Gasthermen