Zählerablesungen

Im Normalfall wird jeder unserer Gaszähler pro Jahr zweimal, in manchen Fällen auch dreimal abgelesen: Das eine Mal kurz vor Erstellung der Jahresrechnung durch Sie selbst, unsere Kunden. Das andere Mal nach vorheriger Ankündigung durch einen Mitarbeiter der Firma RheinEnergie. Ein weiteres Mal zum Jahresende. 

Ablesung Nr. 1: die Selbstablesung durch unsere Kunden

Die Selbstablesung dient uns bei der GVG dazu, Ihren Jahresverbrauch zu ermitteln. Auf Basis des Jahresverbrauchs erstellen wir Ihre Jahresrechnung.

Zu diesem Zweck senden wir Ihnen rechtzeitig einen Brief oder eine E-Mail zu und bitten Sie darin um die Übermittlung Ihres aktuellen Zählerstandes. Das Schreiben enthält alle Informationen, die Sie für die Ablesung benötigen. 

Die Selbstablesung hat klare Vorteile:

  • Sie müssen nicht zu einem bestimmten Zeitpunkt zuhause sein.
  • Sie lesen den Zählerstand dann ab, wenn es Ihnen am besten passt. 

Ablesung Nr. 2: die Ablesung durch die Firma RheinEnergie 

Die zweite Ablesung erfolgt deshalb, weil auch die Betreiberin unseres Erdgasnetzes – die Rheinische NETZGesellschaft mbH (RNG) – Ihren Zählerstand benötigt. Die RNG benötigt Ihren Zählerstand, um den Transport des Erdgases an uns zu berechnen. Dass die Ablesung hier von Mitarbeitern der Firma RheinEnergie vorgenommen wird, hängt damit zusammen, dass die RNG die RheinEnergie mit der Ablesung beauftragt hat. Für Sie gut zu wissen: Die Mitarbeiter der Firma RheinEnergie werden sich ausweisen.

Fragen und Antworten

Warum komme ich nach Drücken der Schaltfläche „Online-Eingabe Zählerstand“ in der E-Mail nicht zur Zählerstandserfassung?

In Einzelfällen kann es vorkommen, dass die Weiterleitung zur Zählerstandübermittlung im Online-Service nach Drücken der Schaltfläche in der E-Mail nicht funktioniert. Oder dass die Schaltfläche nicht korrekt angezeigt wird. In so einem Fall können Sie über den Button "Online-Service" auf unserer Homepage zur Online-Eingabe des Zählerstandes gelangen. Sollten Sie aus irgendwelchen Gründen auf diesem Weg nicht weiterkommen, dann antworten Sie uns einfach an zaehlerstand(at)gvg.de und teilen uns formlos Zählerstand und Ablesedatum mit.

Warum funktioniert die Anmeldung im Online-Service nicht?

Für den Fall, dass Sie vor einiger Zeit ein eigenes Passwort vergeben haben und Ihnen dieses nicht mehr bekannt ist, können Sie in der Anmeldemaske ein neues Passwort anfordern. In seltenen Fällen kann auch ein technischer Grund vorliegen. Dann antworten Sie uns einfach an zaehlerstand(at)gvg.de und teilen uns formlos Zählerstand und Ablesedatum mit.

Der Online-Service ist zurzeit nicht verfügbar. Was kann ich tun?

Aufgrund von Wartungsarbeiten kann es kurzzeitig dazu kommen, dass der Online-Service nicht verfügbar ist. In der Regel dauert dies nicht lange. Wir empfehlen Ihnen, es nach 15 bis 30 Minuten noch einmal zu versuchen. Falls das nicht reicht, dann antworten Sie uns einfach an zaehlerstand(at)gvg.de und teilen uns formlos Zählerstand und Ablesedatum mit.

Warum kann ich bei der Online-Eingabe kein Komma eintragen?

Bitte tragen Sie vom Zählerstand im Online-Service nur die Ziffern vor dem Komma ein (siehe Zählerbild). Die Eingabe von Nachkommastellen (und eines Kommas) ist im Online-Service nicht vorgesehen.

zaehlerstand_1.jpg zaehlerstand_2.jpg

Was ist bei der Fehlermeldung „Verbrauch außerhalb erwarteter Grenzen“ bei der Online-Eingabe zu tun?

Bitte prüfen Sie den Zählerstand noch einmal und geben Sie bitte nur die Ziffern vor dem Komma ein (siehe Zählerbild). Die Eingabe von Nachkommastellen (und eines Kommas) ist nicht vorgesehen. Korrigieren Sie gegebenenfalls Ihre Eingabe. Falls der aktuelle Zählerstand niedriger ist als der angezeigte letzte Stand, dann rufen Sie uns bitte unter 02233/7909-6662 an.

 

 

zaehlerstand_1.jpg zaehlerstand_2.jpg

Ich habe Ihnen den Zählerstand bereits vor einigen Tagen mitgeteilt. Warum erhalte ich nun erneut eine Selbstableseaufforderung?

Für den Versand der Selbstableseaufforderungen müssen die Daten bereits einige Tage vorher aufbereitet werden. Hierdurch kann es zu zeitlichen Überschneidungen kommen. Sie haben uns den Zählerstand aufgrund unserer ersten Selbstableseaufforderung bereits mitgeteilt? Dann ist alles in Ordnung und Sie müssen nichts mehr tun.

Warum fragt die GVG mehrmals im Jahr nach einem Zählerstand?

Zusätzlich zur Ablesung für die Jahresrechnung kann es sein, dass wir Sie im Dezember um die Angabe eines Zählerstandes bitten. Dies dient dazu, den Verbrauch zum Jahresende möglichst genau aufteilen zu können.

Warum wird der Gaszähler auch von der RheinEnergie abgelesen?

Die Ablesung durch die Firma RheinEnergie erfolgt deshalb, weil außer uns selbst auch die Betreiberin unseres Erdgasnetzes, die Rheinische NETZgesellschaft (RNG) Ihren Zählerstand benötigt. Dass die Ablesung durch die Firma RheinEnergie vorgenommen wird, hängt damit zusammen, dass die RNG die RheinEnergie mit der Ablesung beauftragt hat. Die Mitarbeiter der RheinEnergie weisen sich selbstverständlich aus.

Warum ist die E-Mail bei mir im Spam-Ordner gelandet?

Wir führen vor dem Versand unserer Nachricht zur Selbstablesung jedes Mal intensive Spam-Tests durch und optimieren Inhalt und Aufbau der Mail so, dass sie von den meisten Anbietern in der Regel nicht als Spam deklariert wird. Die Kriterien für die Aussortierung als Spam sind jedoch von Anbieter zu Anbieter unterschiedlich und können sich laufend ändern. Darauf haben wir leider keinen Einfluss. 

Einige Anbieter beschreiben jedoch auf ihrer Internetseite unter der Rubrik „Hilfe“ und dem Stichwort „kein Spam“, wie zukünftige E-Mails nicht mehr als Spam eingeordnet werden. Bei den meisten Anbietern hilft es z. B., wenn Sie einen Absender in Ihre "Kontakte" aufnehmen. E-Mails dieses Absenders werden dann in der Regel nicht mehr als Spam aussortiert. Die E-Mail zur Selbstablesung hat als Absenderadresse onlineservice­(at)­gvg.de.

Nähere Informationen dazu finden Sie z. B. unter:

Ich möchte die Mitteilung zur Ablesung lieber per Post und nicht per E-Mail erhalten. Geht das?

Natürlich geht das. Schicken Sie uns einfach eine kurze formlose E-Mail an zaehlerstand(at)gvg.de und teilen uns Ihren Wunsch mit.

Ich bin unsicher – welche der Zahlen auf meinem Zähler ist meine Zählernummer?

zaehlerstand_1.jpg zaehlerstand_2.jpg

Am einfachsten lässt es sich mit den folgenden Bildern erklären. Eines der Bilder sollte Ihrem Zähler ähneln. Und dann ist die orange umrahmte Zahl Ihre Zählernummer.

Wo genau auf meinem Zähler lese ich den Zählerstand ab?

Der grün umrandete Bereich auf den folgenden Bildern, ist der Zählerstand (in Kubikmetern), den benötigen wir für die Rechnungserstellung. Noch ein Hinweis: Die Ziffern rechts von dem grün umrandeten Bereich sind die Nachkommastellen. Die können Sie ignorieren, diese Zahlen benötigen wir nicht.

zaehler_1.jpg zaehlerstand_1.jpg
zaehler_2.jpg zaehlerstand_2.jpg

Sie haben noch Fragen?

Kein Problem, wir stehen Ihnen gern mit Rat und Tat zur Seite. Rufen Sie uns an, schreiben oder besuchen Sie uns – wie es Ihnen am besten passt.

Kundenservice

02233 7909-3518

02233 7909-5518

Abschlagszahlungen