Meldung

28.06.2016

GVG-Laufteam unterstützt Graffiti-Projekt

Beim diesjährigen Frechener Frühlingslauf erlief das GVG-Laufteam eine Spende von 970 Euro, mit der die GVG Rhein-Erft wieder ein soziales Projekt unterstützen wird. Auf Nachfrage bei der Frechener Bürgermeisterin Susanne Stupp und Anregung der Frechener Verwaltung hat sich die GVG dazu entschieden, den Betrag an das Frechener Sozialraumteam zu übergeben. Das Sozialraumteam wird das Geld dazu nutzen, um die bestehende Skate-Anlage an der Lindenstraße im Sinne der Jugendlichen optisch durch ein Graffiti aufzuwerten. Die Planungen für die Umsetzung haben bereits begonnen.

Durch das Engagement der GVG Rhein-Erft startet die angedachte Umsetzung nun aller Voraussicht nach schon in den Sommerferien. Möglich wird die zeitnahe Umsetzung durch den GVG-Spendenmarathon 2016, den die GVG anlässlich ihres
60-jährigen Firmen-Jubiläums ins Leben gerufen hat.

Werner Abromeit, Geschäftsführer der GVG Rhein-Erft, selbst aktives Mitglied beim GVG-Laufteam, erläutert die diesjährige Aktion: „Bei allen Laufevents, bei denen wir 2016 als Sponsor auftreten, spenden wir 60 Cent pro gelaufene Minute unseres GVG-Laufteams an eine soziale, caritative oder gemeinnützige Einrichtung im Rhein-Erft-Kreis. So erliefen die 50 Finisher des GVG-Laufteams beim Frechener Frühlingslauf 970 Euro. Mit dem GVG-Spendenmarathon werden wir bis Ende des Jahres noch eine beträchtliche Spendensumme erlaufen und einiges ‚Gutes‘ tun können.“

Bürgermeisterin Susanne Stupp, die seit einigen Jahren ebenfalls am Frechener Frühlingslauf teilnimmt, erklärte im Rahmen der Spendenübergabe: „Ich freue mich sehr über das Engagement der GVG in unserer Stadt. Ich weiß die Spende bei unserem Sozialraumteam in sehr guten Händen, den Jugendlichen wünsche ich bei der Umsetzung ihrer Ideen viel Spaß.“

Die Skate-Anlage an der Lindenstraße gibt es jetzt schon im sechsten Jahr. Die Anlage ist ein beliebter Treffpunkt für viele Jugendliche. Das Sozialraumteam – das ist ein Zusammenschluss der mobilen Jugendarbeit der Caritas und des städtischen Jugendzentrums Deluxe – ist ebenfalls regelmäßig mit vielen gemeinsamen Aktionen und Events vor Ort dabei.

Neben Bürgermeisterin Susanne Stupp und Georg Becker als zuständigem Fachdienst- und Jugendamtsleiter freuen sich auch Stefan Schwandorf von der mobilen Jugendarbeit der Caritas und Annette Oberhoffer und Ben Esser vom städtischen Jugendzentrum „Deluxe“ über das symbolische Skateboard zur Spendenübergabe.

Wer Lust hat, auch für einen guten Zweck zu laufen, findet alle Termine und Infos zum GVG-Laufteam sowie das Anmeldeformular unter www.gvg.de. Die Mitgliedschaft ist kostenlos und unverbindlich.

Zum Unternehmen GVG Rhein-Erft:

Die Gasversorgungsgesellschaft mbH Rhein-Erft (GVG Rhein-Erft) mit Sitz in Hürth-Hermülheim ist ein kommunal verankertes Unternehmen und der regionale Erdgasversorger für den Rhein-Erft-Kreis sowie die nördlichen, westlichen und südlichen Stadtgebiete von Köln. Das Unternehmen wurde 1956 gegründet und beschäftigt heute rund 100 Mitarbeiter. Über ein Erdgasnetz von ca. 1.650 km Länge liefert die GVG Rhein-Erft jährlich ca. 1,4 Milliarden kWh Erdgas für
ca. 84.000 Kunden in den Rhein-Erft-Kreis und nach Köln. Seit Beginn des Jahres 2015 liefert die GVG unter der Marke „erftpower“ exklusiv in Erftstadt auch Strom, ausschließlich aus Wasserkraft. Faire Preise sowie ein umfassender, persönlicher Service stehen dabei im Mittelpunkt. Die GVG Rhein-Erft engagiert sich konsequent für den Ausbau erneuerbarer Energieerzeugung und die Erhöhung der Energieeffizienz, um die Energiewende in der Region voranzutreiben.

Downloads